Zur Zeit ist es so, dass meine Mutter das Haus voller Kerle hat.
4 insgesamt. (Meinen Vater mitgerechnet)
Während der eine sich weitestgehend selbst versorgt,  lassen sich die anderen versorgen. 
Und ehrlich. Mich regt das auf.
Hatte ich es letzte Woche nicht so recht verstanden,  als meine Mutter meinte,  dass sie Freitag heim fahren wollen,  weil sie Samstag die Wäsche machen muss,  denke ich heute,  dass ich es _jetzt_ verstanden habe. (Hirnschmelze lässt grüßen! )

Die Wäsche der Herren der Schöpfung hatte ich nicht mitgerechnet.

In den Zeiten,  in denen meine Mutter nicht zu hause war,  hat mein Vater (mit Notiz zettel) die Wäsche gewaschen.
Mein Mann kann es auch.  Wäsche waschen.
Mein Mann kann auch kochen.
mein Vater kann einige Gerichte zubereiten.
Der Bruder 1.0 kann ebenfalls einiges kochtechnisch.

Die kochqualitäten von meinem Patenkind kann ich nicht einschätzen.
Bruder 2.0 bekommt Pizza in den Backofen geschoben …

Und ich frage mich,  wie lange das noch so weiter gehen soll?

Bruder 1.0 hat alle zwei Wochen von unserer Mutter seine Wohnung putzen lassen (jetzt soll er angeblich eine Putzfrau haben?)
Bruder 2.0 bewohnt nur ein Zimmer im Haus,  genau wie mein Patenkind.

Aber wer macht den Rest?
Wer putzt,  wer kocht,  wer wäscht,  wer bügelt,  wer spült,  wer räumt auf?  (Fehlt noch was in der liste?)
Wer?

Na? Antwort gefunden?

Offene Fragen meinerseits: hatten meine Brüder nur Putzfrauen als Ehefrauen oder war die typische jungserziehung von damals falsch (wobei,  der Gatte doch alle diese Dinge kann (ausser bügeln)) oder haben meine Eltern unbewusst zwei Pascha’s gross gezogen oder oder oder … (weitere Fragen werden noch angenommen)

Fakt bleibt für mich,  sollte meine Mutter Hilfe brauchen,  bekommen 3 Herren der Schöpfung kostenlos (vllt ein Fehler #witzl) einen Schnellkurs in Sachen: wie bediene ich eine Waschmaschine, wie kann man Unterhosen zusammen legen,  wo wird die Wäsche hingeräumt,  wie sind die Unterschiede zwischen Staubsauger und Besen.

Das ein- und ausräumen der spülmaschine sollte wohl von alleine gekonnt sein.

(Mal sehen,  ob ich den Dingen diese Woche noch mal auf den Grund gehe. Will heißen,  vorsichtiges ausspionieren der Lage und inwieweit ich mit unseren Vermutungen recht habe)

Was machen eure Männer von ganz allein?  Oder wo bekommt ihr Unterstützung von euren Göttergatten?

Schwiegermutter ist heute noch der Ansicht,  dass Betten beziehen Frauensache ist und sie hätte nur allzugut gerne die Wäsche gemacht,  wie ich nach der Geburt der Mädchen im Krankenhaus lag …

Advertisements