Gegen Verspätungen sag ich nichts. Sowas kommt vor. Kann passieren. (Mir auch) manchmal kann man in der tat nichts dafür. Höhere Gewalt und so.

Aber das was mir in letzter Zeit passiert,  gefällt mir nicht und ich komme damit auch nicht klar.
Bsp 1.
„Wollen wir uns heute treffen?“
Ja. Klar. Wann?
„Ich wollte noch kurz was mit der Erzieherin besprechen,  danach kommen wir vorbei“
Das war kurz vor der abholzeit und danach kam gar nichts mehr … kein Anruf. Keine sms. Kein gar nichts.

Bsp 2.
„Ich gehe heute abend aus. Kannst du mir die Haare machen?“
Ja. Kann ich.  Wann?
„So gegen 14:00?“
Das ist ungünstig. Da bringe ich gerade die große in den kiga.
„14:30?“
Ja.
„Super. Dann haben wir den ganzen nachmittag zeit dafür“

Gegen 14:30 kam ein „ich muss noch eben den wagen aus der Werkstatt holen“
Gegen 15:30 kam ein „es kann später werden“
Gegen 18:30 bin ich nicht mehr zu Hause gewesen.
Gegen 19:00 war sie dann wohl da.

Wenn diese Bsp einmalig wären,  würde ich vllt nichts sagen. Aber sie sind nur nicht einmalig.
Und ich weiß einfach nicht,  wie ich damit umgehen soll.
Der nachmittag wo ich ihr die Haare machen sollte,  war blöd gelaufen. Sie hatte das auch selbst gesehen. (Und sich entschuldigt)
Aber all die anderen kleinen Verabredungen …  wo dann nichts mehr zurück kam … vergessen?

Ihr Mann ist n freund vom Gatten.
Unsere Kinder gleich alt.
Seit 4 Wochen haben die Kinder nachmittags nicht mehr zusammen gespielt.
Zum einen weil ich es nicht mehr einsehe, dass sie fast nur noch bei uns sind. Zum anderen weil von denen nicht gesagt wird „möchte die große zu uns kommen? “
Der 3te Punkt ist der,  ich mag sie. Aber ich will nicht mehr sitzen gelassen werden.

Letzte Woche schrieb sie „wollen wir nachher telefonieren?“
Und was kam?
Nichts.

Letzte Woche Donnerstag hieß es von ihr „ich ruf dich nachher an“
Na? Ahnt man es schon?
Sie hat sich nicht mehr gemeldet.

Neulich Sonntag hieß es „kommt ihr zum grillen vorbei“
Ich wollte eigentlich nähen. So ging der Gatte allein mit den Kindern rüber.
Im Endeffekt war ihr Gatte auch nur mit den Kindern da, weil sie den Sonntag unterwegs war. Wäre ich mit gekommen,  hätte ich die meiste Zeit auf 1, 2, 3, 4 Kinder aufgepasst während die Männer gegrillt hätten.
Letztes Wochenende schrieb sie mir Sonntag Vormittag,  ob wir zusammen grillen wollen und als ich ihr schrieb,  dass wir den Sonntag noch bei meinen Eltern sind und ich noch nicht sagen kann,  wann wir nach hause fahren … schienen mir ihre Worte,  die danach kamen, traurig und verletzt.

Sry. Aber wir sind nicht immer spontan. Und hin und wieder kommt es vor, das wir andere Pläne haben und überhaupt habe ich noch die letzten „Verabredungen mit sitzen gelassen und nicht mehr melden“ zu verarbeiten.

Oder stelle ich mich in dem letzten Punkt einfach nur an?
# um ehrliche Antworten wird gebeten

Advertisements