Letztes Jahr wurde ich von einer Turnmami angepupst, dass ich nicht mehr in der Halle zum feiern war,  nachdem der Rosenmontagumzug zu Ende war. (Anmerkung: die kleine war zu diesem Zeitpunkt knapp ein halbes Jahr alt)
Dieses Jahr habe ich den Fehler begangen keinen Alkohol zu trinken. Böse ich. (Anmerkung: die kleine trinkt noch mit)

Der eigentliche Witz war, dass Supimom mir kurz nach dem Umzug noch n Sekt andrehen wollte und nach der Erklärung erstmal erschrocken die Augen aufriss um mir dann zu sagen,  dass sie das von ihrem Sohn noch kennen würde.
Später in der Halle kam sie noch mal fragen, da sie in der Zwischenzeit von zwei anderen angesprochen wurde, da ich keinen Alkohol trinken würde ob auch wirklich nichts bei mir im Busch wäre …

In solchen Momenten bin ich wie überfahren. Ich würde mir eine Portion Schlagfertigkeit wünschen und gleichzeitig stelle ich mir die Frage,  welche Erwartungshaltungen dritte haben?
Sollten beide Eltern Alkohol trinken wenn es noch Kinder zu versorgen gilt?
Ist es vertretbar wenn man Karneval auch ohne Alkohol feiern (kann)?
Haben andere tatsächlich schön gefeiert auch wenn sie nur am Rand standen und nichts gemacht haben (ausser zugucken vllt?) (=eine von den obermöhnendamen und mitorganisatorinnen)
Ist die Wechselwirkung von Antibiotika und Alkohol so krass, dass man mir die gleiche Frage nochmal stellen muss (=supimom) und darf ich mein (supi-)Kind tatsächlich sich selbst überlassen weil supimom nur am stehtisch bei ihren Damen steht,  während deren Gatte bei dessen Kumpels steht und ebenfalls ein Bierchen nach dem anderen zischt, während supisohn eigentlich nur noch nach Hause will?

Der Gatte hatte zwei oder drei Bier getrunken. Die große hatte sich mit ihren Freundinnen amüsiert. Die kleine konnte nicht genug bekommen von auf der Bühne stehen und tanzen. Während der Gatte mit mir das Tanzbein schwingte.
Wir sind im übrigen gegen 19:30 nach hause gegangen, während andere Kinder da noch auf ihre Eltern warten mussten. Aber jeder nach seiner Fassong … oder doch nicht?  Oder nur soweit wie die eigene Toleranzgrenze geht?
(Fragen über Fragen)
Aber nächstes Jahr werde ich sicherlich erneut wieder irgendeinen Fehler begehen. (Und wieder berichtet)
idS #wünsche schön gefeiert zu haben :-*

Advertisements